Ausbildung

Ausbildung

Unsere Tauchschule im Verein bildet nach den Richtlinien und Vorgaben des Tauchsportverbandes PADI (Professional Association of Diving Instructors) aus. Die Ausbildung wird bei uns in drei verschiedene Teile gruppiert, welche sich in Theorie, Praxis (Schwimmbad) und Freiwasser wiederfinden. Jeder soll ein gleiches Maß von Qualität in der Ausbildung erhalten. Nach Deiner Ausbildung und bestandener Prüfung bekommst Du einen Tauchschein (auch Brevet genannt), welcher Dir aus Kunststoff in Scheckkartengröße ausgehändigt wird. Mit dieser Bescheinigung zum Sporttaucher wird es Dir fast weltweit ermöglicht mit einem Tauchpartner (Buddy) selbständig Tauchgänge zu planen und durchzuführen. Mehr dazu findest Du bei den einzelnen Kursen auf der linken Seite.
A C H T U N G    ! ! !

A C H T U N G ! ! !

Durch lokale Ausbildung oder verschiedene "Gruppierungen" ohne Verbandszugehörigkeit kann es zu Problemen mit deren Anerkennung der Tauchscheine kommen. Da Tauchscheine keine offiziellen Dokumente sind, dürfen sie von verschiedenen Tauchsportverbänden und Tauchschulen ausgestellt werden. Die wichtigsten weltweit agierenden Verbände heißen PADI, SSI und CMAS. Alle drei Verbände haben Regeln entwickelt, nach denen sie die Tauchscheine der jeweils anderen Organisation anerkennen. Da fast alle Tauchbasen sich diesen Verbänden angeschlossen haben, wirst Du durch unsere PADI- orientierte Ausbildung hier auf keine Probleme stoßen. Es gibt verschiedene Arten von Tauchscheinen, die den Ausbildungsstand des Tauchers widerspiegeln sollen. Sie bescheinigen dem Taucher beispielsweise ausreichende Fähigkeiten um Tauchgänge ohne Tauchlehrer zu ermöglichen, bestimmte Tiefen zu passieren oder Tauchgruppen zu führen. Die Qualifikation oder Tauchscheine der verschiedenen Ausbildungen unterscheiden sich je nach ausstellender Organisation erheblich.